Das plattgefahrene Kaninchen

Die erste deutsche Übersetzung eines Bilderbuchs von den Faröern Inseln ist ein wunderbar minimalistisch illustriertes Werk über ein plattgefahrenes Kaninchen, das am Ende dann doch eine sehr schöne und angemessene Bestattung bekommt.

Bárður Oskarsson hat ein philosophisches und vor allem sehr heiteres Buch geschaffen, bei dem sich wirklich niemand ein Schmunzeln verkneifen kann. Die Story: Hund und Ratte finden ein plattgefahrenes Kaninchen. Der Hund meint, dass er das Kaninchen sogar kennt. Die beiden sind sich einig, dass es nicht schön sein kann, da so zu liegen, aber sie wissen nicht, was sie mit dem Kaninchen machen sollen.

Also stehen sie erst einmal ein bisschen herum und gucken. Endlich haben sie eine Idee: Ganz vorsichtig schälen sie das platte Kaninchen vom Asphalt, nehmen es mit nach Hause und dann wird die ganze Nacht gehämmert und gezimmert. Am nächsten Morgen ist alles vorbereitet für die schönste Luftbestattung der Welt …

Bárður Oskarssons Illustrationen bestechen durch die Darstellung von Körperhaltung und Gesichtsausdruck der Tiere. Kindern, die im allgemeinen eine unbefangene Einstellung zu Leben und Tod haben, beantwortet dieses Buch viele Fragen, Erwachsenen wiederum gibt es die Chance, ein nicht ganz einfaches Thema anzuschneiden.

Bárður Oskarsson
Das platte Kaninchen
Aus dem Dänischen
40 Seiten | 20,5 x 22 cm
geb. | durchgehend farbig
Ab 5 Jahren
ISBN 978-3-941087-17-0
€ [D] 11,95 | € [A] 12,30

Dieser Beitrag wurde 85 mal näher angesehen!