Lindenberg-Fans trafen sich in Dortmund zum Pöhlen

Sieben Jahre ist es her, da trafen sie sich alle auf einem Kreuzfahrtschiff, auf dem auch Udo Lindenberg als Musiker engagiert war. Und weil die Reise speziell durch Udo so besonders schön geworden war, beschloss man, sich einmal jährlich wiederzutreffen. Zum sechsten Mal nun in Dortmund – neben dem Konzertbesuch bei Udo in der Westfalenhalle kickten die Freunde auch gegeneinander, in einem Freundschaftsturnier für eine gute Sache.

Hundert Fans aus ganz Deutschland kamen nach Dortmund

Einige hundert Fans aus ganze Deutschland kommen zu den jährlichenTreffen – rund hundert kamen auf dem Sportplatz des Hörder SC zusammen um ein Freundschaftsturnier auszurichten.

Zum sechsten Mal organisierten die Kreuzschifffahrer das Treffen rund ums Udo-Konzert am Wochenende 13./14. Juli 2019 in Dortmund. Und wieder gab es am Samstag Nachmittag ein Fußballturnier, bei dem sechs verschiedene Teams gegeneinander antraten, Teams mit so witzigen Namen wie „HSC Altstars“, „Lazio Koma“, „Team Table Tennis“, das Frauenteam“ Tinkerbells“, „Die Dortmunder“, „Soccer Club Gelsenkirchen“ oder „Ewig Knülle“.

Teilnehmer aus ganz Deutschland

Udo kickt…

Die Teilnehmer kamen dabei praktisch aus ganz Deutschland: aus Eisenach, aus Gelsenkirchen, aus Düsseldorf, aus Leipzig, aus Lünen… Christian Otte („Ötte“) fing an, die Treffen zu organisieren: „Ich bin so ein Typ, ich muss das dann gleich in die Hand nehmen“. Und so war dies inzwischen bereits das sechste Treffen.

Gastgeber „Rockliner Piraten“ landeten nur auf Platz zwei

Die „Rockliner Piraten“ sind die Dortmunder Gastgeber. Torwart Tim Vogt, von Beruf Bestatter, hat das Turnier und die Zusammenkunft in Dortmund organisiert.  Mit großem Engagement

Fans der Extraklasse hielten den Rockliner Piraten die Daumen.

warfen sich die „Rockliner Piraten“ in das Turnier, kamen dank eines diskussionswürdigen Elfmeters aber im Finale nur auf Platz zwei. Profitiert haben die „Altstars“, die dann freudig den Pokal entgegennehmen konnten.

Guter Zweck: „Löwenzahn“

Jedes Jahr wird bei der launigen Aktion Geld gesammelt für einen guten Zweck. Die Rockliner Piraten hatten sich den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst „Löwenzahn“ hierfür ausgesucht.

Thorsten Haase schilderte vor dem Anpfiff am Mikrofon, was es mit dem Hospizdienst auf sich hat. Eine kleine Abordnung des Hospizdienstes verfolgte das Geschehen auf dem Kunstrasen und beklatschte gelungene Aktionen der Ballkünstler.

ThorstenHaase vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizienst Löwenzahn erläuterte, welchem Zweck die Spenden zugute kommen.
Freuten sich über den guten Zweck: Thorsten Haase, Birgit Lindstedt und Beate Schwedler (v.l.) vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn mit Udo-Double. (Foto: Heike Ottjes)

 

Dieser Beitrag wurde 699 mal näher angesehen!