Mama ist tot. Und jetzt?

Anna Funck steht mitten im Leben. Sie ist Mitte 30, Mutter, Ehefrau, TV-Moderatorin – und dann reißt ihr der Tod ihrer Mutter den Boden unter den Füßen weg. „Trauern sollten sie schon richtig,“ rät der Pfarrer. Aber wie macht man das denn richtig?

Anna Funck hat ein Buch über ihre Trauer geschrieben, das tröstet, hilft und vielleicht auch ein bisschen heilt. Sie spricht all das an, was so schwer in Worte zu fassen ist, wenn man es das erste Mal erlebt. Zum Beispiel die irrealen Momente in der ersten Zeit nach dem Tod, in der man meint, die Verstorbenen noch fühlen und hören zu können und wenn sie einem im Traum erscheinen.

Sie stellt Fragen, die Hinterbliebene sich stellen: Können Tote kommunizieren? Wo ist Mama jetzt?Wie gestalte ich eigentlich ein Beerdigung? Wie gestaltet man ein Leben nach dem Tod der Eltern?

Und sie stellt unsere Rituale und Gewohnheiten auf den Prüfstand: Warum besuchen wir eigentlich nicht die Trauernden noch Wochen nach dem Tod, so wie man auch junge Eltern regelmäßig besucht. Die Beerdigung soll ein Abschluss sein, aber in Wirklichkeit ist sie eher der Beginn des Trauerwegs.

„Trauern ist wie ein tollwütiges Tier, das einen anfällt. Wie ein Eisenring um die Brust. Wie ein Gebirge auf dem Herzen. Trauernde schwanken. Man sollte sie stützen. Dass ein Lieblingsmensch aus dem Zug des Lebens aussteigt, wirft aus derBahn. Jeden anders.“

Anna Funck hat ein sehr lebensnahes, sehr handfestes Buch darüber geschrieben, wie man sich nach dem Verlust eines wichtigen Menschen durch Tod fühlt. Sie sucht keine Antworten bei Gott, im Yoga oder in der Spiritualität. Sie findet Halt in Erinnerungen, sie pflegt sie und schließlich ist die Trauer Teil ihrer Persönlichkeit geworden.

Und sie kommt zu dem Schluss: „Umarmen Sie Ihre Trauer. Es wird besser, auch wenn es nicht vorstellbar erscheint. Tod ist wie Geburt – nur andersherum. Man wächst irgendwie hinein.“

Anna Funck: Mama ist tot. Und jetzt?
Herder Verlag
1. Auflage 2018
Klappenbroschur 20 € (e-Book 14 €)
208 Seiten
ISBN: 978-3-451-60063-0

Dieser Beitrag wurde 279 mal näher angesehen!

Wir freuen uns über Eure Kommentare zu diesem Text